„Reisen mit Gepäck“

Wie ihr in unserem Video bereits sehen könnt, beschäftigen wir uns in dieser Challenge damit, welche Services und Angebote es braucht, damit euer Gepäck einfacher von A nach B kommt.

 

Das klingt schon mal spannend? Hier sind die konkreten Fragen:

  1. Wie können wir euch den Weg mit Gepäck zum Ein- und Umsteigen erleichtern?
  2. Wie sehen smarte Konzepte zur Gepäckverwahrung im Zug aus, die idealerweise keinen Umbau erfordern?
  3. Packerl‘ auf Reisen: Wie müsste ein Service aussehen, mit dem ihr Gepäck oder andere Sendungen per Bahn verschicken würdet – ohne selbst mitzufahren.

Was wir bereits wissen - Reisen mit Gepäck ist immer eine Herausforderung. Nicht nur in der Praxis zeigt sich das immer wieder, auch zahlreiche Studien bestätigen: Großes Gepäck ist die häufigste Ursache, warum Menschen nicht mit dem Zug oder anderen, umweltschonenden, öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Grund genug, das zu ändern und zwar mit eurer Hilfe!

In der neuen Challenge „Reise mit Gepäck“ wollen wir in die drei Fragestellungen eintauchen und eure Erfahrungen, „Best Practises“ oder spontane Geistesblitze kennenlernen. Einzige Voraussetzung für alle Ideeneinreichungen: Sie sollen das Reisen mit Gepäck leichter machen!

 

Ihr habt eine Idee eingereicht? Dann geht es so weiter:

Wir haben bei unseren letzten Challenges schon gemerkt, dass innovative Lösungen aus der Kombination von vielen verschiedenen Ideen entstehen. Daher rückt in dieser Challenge die Zusammenarbeit in den Vordergrund: Ideen gemeinsam einreichen, weiterentwickeln und sich voneinander inspirieren lassen. Einerseits im Austausch mit der Open Innovation Community, aber genauso auch in ausgewählten Workshops mit den Experten der Challenge.

 

> Bis 31. Juli Community-Bewertung: Nutzt die Möglichkeit und entwickelt eure und andere Ideen gemeinsam mit der Community und unseren Experten weiter.

> Mitte August Experten-Bewertung: Sobald die Challenge zu Ende ist, sammeln wir alle Ideen ein und übergeben sie an die Experten der ÖBB, die diese bewerten. Unsere Experten lesen auch während der Challenge bereits mit und nutzen die Chance, euch sofern nötig Rückfragen zu euren Ideen zu stellen.

Nach der Challenge treten wir nicht nur mit Experten ins Gespräch, natürlich freuen wir uns auch weiter über eure Inputs. Dazu werden wir diejenigen von euch, die uns während der Challenge durch große Aktivität oder besondere Ideen ins Auge gestochen sind, zu Konzeptworkshops einladen um gemeinsam die Konzepte der Challenge im Detail auszuarbeiten.

> Anfang September Jury-Bewertung: Am Ende entscheidet unsere Jury, welche Konzepte in Prototypen übersetzt werden sollen.

Neben internen Entscheidungsträgern sind auch externe Spezialisten Teil dieses Gremiums. Bei „Reisen mit Gepäck“ kommen in der Jury fachliche Inputs von Außen durch Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Rüger, Professor der TU Wien und FH. Pölten im Bereich Eisenbahnwesen.

Die gesamte Jury findet ihr hier beschrieben: Jury Beschreibung